Tagesbericht 03.08.17

Es ist soweit, das war der letzte Tag des Lagers. 14 Tage Ferienlager sind schon um und das bedeutet heute war der große Aufräumtag. Am Vormittag wurden alle Koffer gepackt und Kisten voller Material auf den Hänger geladen.

Zum Mittag gab es dann noch einmal leckere Nudel mit Käsesoße. Danach wurden die Fahrräder zurück ins Dorf gebracht und die Kinder hatten noch eine letzte Chance Verpflegung für die Heimreise zu kaufen.

Am Abend gab es nochmal einen Videoabend und dann ging es zeitig ins Bett, denn am Freitag muss früh aufgestanden werden um rechtzeitig auch die letzten Sachen auf den Hänger zu packen und dann aufzubrechen in Richtung Heimat.

Bis Morgen Felix und Brönstrup

Tagesbericht Mittwoch, den 02.08.2017

Heute ist der letzte vollständige Tag unseres Ferienlagers angebrochen, da am morgigen Tage das allgemein am liebsten vermiedene Aufräumen ansteht.

Gestartet sind wir in den Tag mit einem neuen Spiel, dass sich „Grenzer und Schmuggler“ nennt. Dafür wurden die Kinder in 4 Gruppen aufgeteilt und haben jeweils einmal die Rolle der Grenzer und der Schmuggler übernommen. Die Letzteren versuchten immer wieder verschiedene Ware, wie zum Beispiel Fußbälle, Poolnudeln, aber auch Leiter über die Grenze zu schmuggeln. Dabei kreuzten, jedoch des Öfteren die Grenzer ihr Wege, sodass sie ihr Ware abgegeben mussten und diese von den Grenzern eingesackt wurde.

Nach einer leckeren Auswahl von Tomaten- oder Brokkolisuppe zum Mittagessen und gesunden Äpfeln zum Nachtisch, ging es am Nachmittag weiter gestärkt ins Dorf, um das Spiel Plutos Quest in Angriff zu nehmen. Bei diesem Spiel müssen die Kinder versuchen im ganzen Dorf verteilte Mondsteine zu finden und diese zu einer Raumstation zu bringen. Wenn sie es geschafft haben sich mit Hilfe einer Karte des Dorfes zu orientieren und die Verstecke der Mondsteine zu entdecken, konnten sie dadurch den Tresor des gelandeten Raumschiffes öffnen. Dabei ging es der Karte und immer Nase nach!

Während die Kinder im Dorf auf die Suche gingen, bereiteten einige Leiter den heutigen wichtigsten und besten Abend im Lager vor. Den Galaabend! In der Halle wurde eine riesige Plane gespannt und mit Luftballons gefüllt. Außerdem wurde die ganze Halle gemäß dem Thema „Oscar de Schierko“ geschmückt und vorbereitet. Nachdem sich alle frisch und fein gemacht hatten, begann der Abend mit dem feierlichen Einzug in die Festhalle. Weiter ging es mit dem mal wieder super leckerem Essen der Küche. Sie hatten für diesen besonderen Tag Nudeln in Regenbogenfarben und Bolognese gekocht. Zum Nachtisch gab es Eis, dass von einem kleinen Feuerwerk begleitet wurde. BRAVO Küche!!! Der weitere Abend wurde durch verschiedene Showacts, einer kleinen Fotosession und anschließenden Disco abgerundet.

Trotz des schönen und wunderbaren Abends sind alle auch ein wenig traurig, da die Zeit hier auf der Insel nun bald vorbei ist.

Es protokollierte für Sie mit großem Vergnügen: Sacki und Helly-Belly

Tagesbericht Dienstag 01.08.2017

Und schon wieder ist ein aufregender Tag mit viel Aktion zu Ende gegangen und das Ende des Ferienlagers rückt langsam näher.

Der Morgen startete mit den Vorbereitungen für das alljährige MUMS (Abkürzung für Mister und Miss Schiermonnikoog). Dabei wurde ein Kind der Gruppe auserkoren für seine Gruppe anzutreten und in einem Talentwettbewerb sein oder ihr Können unter Beweis zu stellen. Somit war der ganze Morgen damit gefüllt sich kreative Showacts oder Theaterstücke auszudenken und einzustudieren. Nach dem besten Mittagessen des Lagers (Burger natürlich) konnte noch ein letztes Mal bei traumhaften Sonnenschein das Meer genossen werden. Abend wurde dann die Show MUMS aufgeführt, bei dem die Kinder neben Theaterstücken ihre gesanglichen, akrobatischen und tänzerischen Fähigkeiten präsentieren. Nach einer bombatischen Show, welche genau wie jede Folge von Wetten dass… überzogen werden musste, gewannen am Ende Lara von Sply 350 und Mattis von Dope die Talentshow. Nun ist es aber auch schon wieder Zeit ins Bett zu gehen und Energie für den morgigen letzten Tag zu tanken. Morgen erwartet uns ein letzter Tag mit Spiel und Spaß, bevor es am Donnerstag schon ans aufräumen geht. Bis morgen: Eure Otto und Freddy.

Tagesbericht Mo, 31.07.17

Achtung! Dieser Bericht wird (ausnahmsweise) NICHT von Franzi verfasst.

Mit der Morgensonne verwandelte sich die Insel in ein Disneyland. Doch die Kinder bemerkten dies nicht, denn sie schliefen bis zur Mittagszeit. Als sie aus ihrem Winterschlaf erwachten, ertönten die schönsten Melodien der Disney-Geschichte. Vereinzelt liefen ihnen Olaf, Belle, Tinkerbell und Mickey Maus über den Weg.

Ausgeruht und vom Frühstück gestärkt, verbrachten sie den Nachmittag in ihren Gruppen bei einem ausgedehnten Gruppen Intern. Einige Gruppen waren auf der Insel unterwegs, andere blieben am Hof. Dabei wurde gespielt, geredet (der allseits beliebte Mädchen-Talk) und Motivationsbriefe verteilt.

Nach und nach verwandelten sich auch die restlichen Leiter in die tollsten Disney-Helden und bereiteten ihre Minispiele für den ersehnten Marktabend vor. Beispielsweise zauberte Elsa Eiswürfel zum Lutschen, Rapunzel wurden die Haare geflochten und Mogli und Merida musste jeweils die Zielgenauigkeit unter Beweis gestellt werden. Bei diesen Spielen und vielen mehr konnten die Kinder alleine oder gegeneinander antreten und goldene Taler gewinnen. Damit war es möglich, Werbegeschenke, Süßigkeiten oder Zeit auf der Hüpfburg zu kaufen.

Natürlich darf das Wichtigste aber nicht vergessen werden: das Essen. Während des Marktabend gab es für die Kinder Nudelsalat mit Bratwurst oder vegetarischen Wraps.

Und mit Ende des Tages verwandelte sich das Disneyland wieder zurück zu unserer geliebten Insel.

Wir freuen uns auf die restlichen Tage und hoffen, dass es noch weitere coole Mottotage gibt.

Mit märchenhaften Grüße,

Olaf und Tinkerbell (aka Thegie und Carina)

Dieser Tagesbericht wird Ihnen (abermals) präsentiert von Franzi! Dieses Mal im Auftrag von Robin und Emil, der Nachtwache von gestern.

Nach dem Frühstück wurde das brandneue Spiel ‚Escape Nowhere‘ gespielt. Dabei ging es darum, so schnell wie möglich alle Hinweise zu sammeln, um den Code zu lösen, der eine Bombe entschärft. Die Hinweise wurden überall an Stationen, die im sogenannten Nirgendwo anzufinden waren, herausgegeben, nachdem kleinere Rätsel gelöst wurden.

Zum Mittagessen gab es heute Kartoffel und Möhren Eintopf mit Wurst und Apfelmus. Leider ist dies ein Gericht, das bei eher wenigen Kindern gut angekommen ist. Gegessen wurde trotzdem gut, denn das viele Fahrrad fahren macht schließlich hungrig!

Am Nachmittag wurde den Kindern zur Wahl gestellt, nochmal Stratego zu spielen, weil die Nachfrage so groß war, oder am Hof zu bleiben und mit anderen Kindern oder mit den Leitern Gesellschaftsspiele zu spielen oder Freundschaftsarmbänder zu knüpfen.

Zum Abendprogramm hin wurden Listen mit Filmtiteln ausgehängt, in die sich die Kinder eintragen konnten, da am Abend der Filmeabend anstand. Geguckt wurden zuerst ‚High School Musical 2‘ und ‚Ich – Einfach Unverbesserlich‘, und nachdem alle U-12 Kinder ins Bett geschickt wurden, auch ‚Ich bin Nummer 4‘. Alle Leiter außer die Nachtwache, die diesen Bericht hätte schreiben sollen, hatten an diesem Abend Ihren einzigen freien Abend im Lager. Verbracht wurde dieser in einem örtlichen Restaurant.

Viele Liebe Grüße an alle daheimgebliebenen wünscht die gestrige und heutige Nachtwache, sowie Franzi!

Dieser Tagesbericht wird Ihnen präsentiert von: Franzi, im Auftrag von Ingeborg und Carina

Da die Leiter am Vortag das Bergfest gefeiert haben, wurde heute alles um eine Stunde geschoben. Der Tag heute stand unter dem Motto der alten Römer. Die beiden Lateinstudentinnen im Team, Steffi und Anneke, haben sich passend in Togas gekleidet und lateinische Versionen von bekannten Liedern gespielt, sowie eine lateinische Begrüßung gelehrt.

Nach dem Frühstück wurde heute das erste Mal kollektiv saubergemacht. Koffer sortiert und geordnet, Müll rausgebracht und die Böden gefegt und gewischt. Das war bei vielen auch bitter nötig!

Zum Mittagessen gab es Gyros mit Reis, Tzatziki und Krautsalat, welches bei fast allen Kindern sehr guten Anklang fand.

Heute Nachmittag wurde „Die Wasserschlacht – Das Spiel“ veranstaltet. Ein sehr hektisches und sich um Wasserbomben drehendes Spiel, bei dem keiner trocken geblieben ist. Das alles wurde möglich gemacht durch das gute Wetter.

Heute Abend wurde „Schlag den Leiter“ gespielt. Dieses Spiel ist an „Schlag den Raab“ angelehnt. Die Gruppen spielten hier gegen ihre jeweiligen Gruppenleiter verschiedene Kleinspiele. Natürlich wurden sie dabei von allen Kindern angefeuert, denn ein weiterer Gammelmorgen, bei dem die Kinder bis 12 ausschlafen dürfen, stand auf dem Spiel. Trotz dessen haben die Leiter mit nicht unerheblichen Punktevorsprung gewonnen.

Es war wohl ein ziemlich anstrengender Tag für die Kinder, denn die Halle blieb nach der alltäglichen Einheit Gruppen intern größtenteils leer.

Einen schönen Abend wünscht die Nachtwache und Franzi!

Dieser Tagesbericht wird ihnen präsentiert von Felix und Tubby

Nach einem leckeren Frühstück ging es für die alle mit dem Rad in den Wald. Dort wurde Wölfe-Walzer gespielt, die Kinder mussten in ihren Gruppen sechs Mondsteine sammeln um die Werwölfe zu besiegen. Allerdings mussten sie während der Suche ständig auf der Hut vor selbigen sein, es wurde also viel gerannt, geschrien und sich versteckt.

Als wir zum Mittag wieder am Hof waren gab es leckeres Mittagessen. Hähnchenschnitzel bzw. Blumenkohlbratlinge mit Erbsen und Möhren sowie selbstgemachten Kartoffelpüree. Nach einer wohlverdienten Mittagspause ging es in den „Wilden-Wunder-Wald“, dort gab es erst ein Gruppenintern mit leckeren Keksen und Getränken. Anschließend konnten die Kinder in AG´s Werwölfe, Kupp oder andere Spiele spielen oder einfach auf dem Spielplatz mit Seilbahn, Fußballplatz und Co rumtoben.

Das Abendprogramm bestand aus dem ULTIMATIVEN PUBQUIZ, jeweils fünf bis sechs Kinder und ein Leiter durften 60 Fragen rund um das Lager und allgemeines Wissen beantworten, um die ultimativen Besserwisser zu bestimmen. Dazu gab es zahlreiche Dance-Specials und am Ende noch eine fette Disco.

Am späten Abend feierten die Leiter ein fettes Bergfest mit dem Motto Beachparty, denn mit dem heutigen Tag ist die Hälfte des Lagers leider schon rum, wir hoffen das die zweite Hälfte mindesten so geil wird, wie es die erste schon war.

Liebe Grüße nach Hause

Felix und Tubby